Brich auf, komm in d(ein)er Natur an.

Visionssuche in den Tessiner Bergen

25.06.-7.07.2023, Schweiz

Was ruft mich?
Was will durch mich gelebt werden?
Was mag ich würdigen und loslassen?
Wer bin ich geworden?
Wer sind meine Gefährt:innen?
Was ist mein nächster Schritt?

Wir laden dich im Rahmen des Übergangrituals der “Visionssuche” auf eine Reise zu den Wurzeln deiner eigenen Natur ein. Während des 12-tägigen Rituals verbringst du vier Tage und Nächte allein und fastend in der Wildnis. Du lässt alles hinter dir. Du “stirbst” und wirst “neu geboren”.

Das Land, die Berge und die Wälder rufen dich in die Stille, sie bieten Halt und sind ein Spiegel, in dem du dich neu erkennen kannst. Indem du das Alltägliche auf ein Minimum reduzierst, entdeckst du, was sich dir aus deiner Essenz zeigen will. Es ist eine Zeit, um ungeklärten Dingen auf den Grund zu gehen. Du wirst während der zwölf Tage von uns als Begleiterinnen beim Loslassen, Würdigen und Integrieren deiner Erkenntnisse begleitet. Und du wirst Teil einer Gemeinschaft von Menschen, die sich wie du entschieden haben, in die Tiefe zu gehen und sich dem stellen, was sich zeigen will. Diese Gemeinschaft trägt und gibt Halt.

Ort

Die Visionssuche wird in der idyllischen, ursprünglichen Berglandschaft im Tessin, Schweiz, auf 1500m stattfinden. Wir werden von sonnigen Hängen, auf denen Ziegen und Kühe grasen, Kiefern und Tannenwäldern, umgeben sein. Mit Sicht auf Täler und felsige Bergspitzen werden wir von plätschernden Bächen und singenden Vögel bespielt. Wir werden in einem ursprünglichen Dörfchen, das das Erbe und die Geschichte des Berglebens der letzten Jahrhunderte in sich trägt, in einer einfachen Unterkunft leben.

  • sich für etwas Neues im Leben bereit machen – Übergang in einen neuen Lebensabschnitt
  • eine neue Rolle im Leben einnehmen: erwachsene Frau, erwachsener Mann, Eltern werden, Mann/Frau in oder nach den Wechseljahren, Ruhestand
  • Sehnsucht nach Veränderung
  • Kraft schöpfen nach einer Phase des Ausgebrannt seins
  • einen Schicksalsschlag bewältigen
  • die wichtigen Beziehungen im Leben klären
  • Zeit zum Trauern
  • Das eigene Leben feiern und würdigen
  • Sinn suchen und Sinn stiften in der Gemeinschaft, in der du lebst
Visionssuche Tessin Bergen Schweiz

Ablauf der 12 Tage

3 – 4 Tage der Vorbereitung

Du klärst deine Absicht und deine Fragen, mit denen du gekommen bist und für die du deine Visionssuche antrittst. Jeden Tag gehst ein wenig länger mit Naturübungen hinaus, um dich auf die vier Tage Solozeit vorzubereiten. Du verringerst dein Lebenstempo. Wir begleiten dich dabei mit unserer Erfahrung und unserem Wissen über das Leben draußen. Du erlernst ein Sicherheitssystem, das dich ausreichend schützt und erhältst Anleitungen zum Fasten.

4 Tage und Nächte draußen / Solozeit

Nun beginnt deine eigentliche Visionssuche. Du verbringst vier Tage und vier Nächte allein in der Wildnis. Du bist mit kleinem Gepäck, Ausrüstung und ausreichend Wasser versorgt, die für deine Sicherheit sorgen. Wir Leiterinnen sind in gut erreichbarer Nähe und sorgen für deine physische Sicherheit.

3 – 4 Tage des Wiederankommens / Integration

In den Tagen nach der Rückkehr erzählst du in feierlichem Rahmen von deinen Erfahrungen in der Wildnis und erhältst von uns eine würdigende Wiedererzählung, die auf die Bedeutung deiner Erlebnisse eingeht. Du bereitest dich auf die Zeit nach der Visionssuche und auf die Integration deiner Erfahrungen in dein Leben vor.

Als Leiterinnen begleiten wir dich durch die 12 Tage, indem wir dich auf allen Ebenen so gut als möglich vorbereiten und deine Erlebnisse gemeinsam mit dir reflektieren. Außerdem bieten wir dir das folgende Jahr nach der Visionssuche, ein persönliches Gespräch an, so wie ein Online Nachklang Gruppentreffen.

Fasten

Fasten reinigt den Körper und verfeinert die Wahrnehmung. Im Fasten werden im menschlichen Körper Hormone freigesetzt, die die Leistungsfähigkeit und Wachheit steigern. Der Verzicht auf feste Nahrung gehört seit Jahrtausenden in die zyklischen Zeiten im Jahr, wo es um Reinigung, Klärung, Versammlung der Kräfte geht. Wenn du aus medizinischen Gründen nicht fasten kannst und dich dies von einer Visionssuche abhält, sprich uns bitte an.

Hintergrund der Visionssuche

Die Visionssuche ist ein Übergangsritual. Es impliziert, dass Krisen und Veränderungen zum Leben dazugehören – und als solche von uns gewürdigt, durchlebt und achtsam und respektvoll begleitet werden wollen.

Wir bieten die Visionssuche in der Tradition der „School of Lost Borders“, an. Seit den ‘70er wurden Tausende von Menschen durch dieses moderne pankulturelle Übergangsritual unterstützt, Lebensveränderungen und Krisen als Chance für Persönlichkeitsentwicklung und inneres Wachstum wahrzunehmen. (Hier findest du einen Artikel von der School of Lost Borders über die Funktion und den Wert von Übergangsrituale.)

… to be human is to become visible while carrying what is hidden as a gift to others. 

David Whyte

Leitung

Majka Baur

Majka begleitet wilde Persönlichkeitsentwicklungs-Reisen durch Coaching und Seminare in denen authentische Begegnungen entstehen. Die Liebe für die Erde und das Lebendige in und um uns, bewegt ihr Handeln. Die Natur betrachtet sie als ihre größte Lehrerin. Sie lernte Visionssuchen in der School of Lost Borders in Kalifornien zu leiten.

Majka (geb.1986) ist im Tessin aufgewachsen, studierte Umweltnaturwissenschaften, war als Social Entrepreneur und im Bereich der Nachhaltigkeits- und Wirkungsberatung aktiv. Sie lebt heute in Berlin mit ihrem Lebenspartner und freut sich auf jede Gelegenheit in den Bergen zu wandern und am Wasser Kite zu surfen.

Mehr über Majka

Heike Talea Esch

Heike begleitet Menschen auf ihrem Weg zu sich selbst. Seit vielen Jahren erforscht sie die Gestaltung von Lebensübergängen und deren achtsamer Begleitung. Sie liebt die Kraft von Kreisen und trägt wertschätzende Kommunikation in Gemeinschaften, Organisationen und Schulen.

Heike (geb. 1968) ist im Norden aufgewachsen, Meer, Wind und Weite haben sie als Kind geprägt. Nach Berufsjahren im Theater begann ihre persönliche und berufliche Forschungsreise: Sie ist Visionssucheleiterin in der Tradition des School of Lost Borders, Initiatische Prozessbegleiterin und Council Facilitator. Gemeinsam mit ihrem Partner, zwei heranwachsenden Kindern und Tieren lebt sie in Münster.

Mehr über Heike

Praktische Informationen

Zeit: 25.06.-7.07.2023

Ort: 2,5 Stunden Fussweg oberhalb von Chironico, Tessin, Schweiz

Gruppengrösse: 6-10 Teilgebende

Sprache: Deutsch (Menschen mit Französich, Italienisch oder Englisch als Hauptsprache sind willkommen, Voraussetzung ist Deutsch fließend zu verstehen)

Unterkunft: Mehrbettzimmer oder Zelt

Fragen: Gerne gebe ich dir Auskunft zu allen Fragen, die auftauchen. Schreibe mir über das Kontaktformular oder auf +49 176 577 21 802.

 

Kosten:

  • Seminar:
    • Early Bird: 790 € bis zum 08.03.2023
    • Normalbetrag: 950 € bis zum 04.06.2023
    • Unterstützerbetrag: 950 – 1800 €
  • Unterkunft und Materialtransport: 480 €
  • Essen: ca. 120 €
Erfahre mehr über den Preismodell im Text unten bei Fragen & Antworten.

Anmeldung: Fülle den Reservierungsbogen aus, um einen Platz unverbindlich zu reservieren. Wir melden uns zeitnah bei dir, um ein Telefongespräch zu vereinbaren. Nach unserem Kennenlerngespräch, kannst du dich verbindlich anmelden.

Fragen & Antworten

Vielleicht, wahrscheinlich aber nicht. Der Name “Visionssuche” weckt möglicherweise die Erwartung, dass mensch während der Solozeit in der Natur von einer Vision erleuchtet wird. Der Name “Visionssuche” ist historisch geprägt. “Übergangsriutal” oder “Rite of Passage” sind geeignetere Namen dafür. Denn die Hauptausrichtung der Visionssuche ist es, Menschen, die sich in einem Lebensübergang befinden, durch ein transformatives naturbasiertes Ritual zu bestärken. So das die eigene (Heilungs)kraft und die der Natur auf sie wirken kann und sie nach der Visionssuche selbstermächtigt und authentisch ihr Leben leben können. Möglicherweise entwickelt sich daraus, die eigene Lebensvision.

Wir verbinden die langjährige Praxis und das Wissen von Heike’s Arbeit als Way of Council Leiterin in unterschiedliche Kontexten – von Schulen bis zu Unternehmen – mit dem lernlustigen Blick von Majka, die frisch aus der Ausbildung bei der School of Lost Borders kommt und ihre Erfahrungen in der Gestaltung einer Kultur der Verbundenheit – geprägt vom Pioneers of Change, Sensing the Change und Kollektive Führung Ansätze von Leadership3 Feld – einbringt.

Wir arbeiten prozessorientiert, mit einer ganzheitlichen Ausrichtung, professionell und herzoffen.

Die Berge oberhalb von Chironico sind ein ganz besonderer Ort. Kraftvolle Felsen erinnern an den Urzeiten der Erde, in der Nähe gibt es einen Bergsee mit einem spektakulären Wasserfall, die Wälder mit altem, einladenden Baumbestand sind vertraut mit Menschen, die in ihrer Nähe Solozeiten verbringen. 

Mit dem Öffentlichen Verkehr reist man mit dem Zug nach Bellinzona, von dort aus kommt man mit dem Bus bis nach Chironico. Von da wandert man den Berg für 2,5 Stunden hoch. Genaue Infos senden wir nach der Anmeldung.

Öffentliches Verkehr Verbindungen findet man auf: die Bahn und SBB 

Wenn du früh buchst, findest du Internationale Super-Sparpreise (z.B. Berlin-Bellinzona für 35 EUR).

Wir haben das Preismodell gestaltet mit der Intention einen wertschätzenden, fairen, inklusiven und transparenten finanziellen Ausgleich zu ermöglichen. Wir sehen uns in diesem Prozess als Lernende und Mitgestalterinnen einer Kultur der Verbundenheit und der Fülle.

Wir begleiten beide vollberuflich Menschen in ihre Persönlichkeitsentwicklung durch Einzelbegleitung und Seminare und sind darauf angewiesen, unseren Lebensunterhalt damit zu verdienen.

Durch die Buchung der Unterkunft gehen wir ein finanzielles Risiko ein. Um möglichst frühzeitig sicherzustellen, dass wir die minimale Anzahl an Teilnehmenden erreichen (4 Menschen) und die Grundkosten zahlen können, bieten wir einen Early-Bird Preis an.

Der normale Seminarbetrag richtet sich an vergleichbare Angebote von Visionssuchen. Wenn man den Wert unserer Arbeit in der Vor- Nach- und Vorort Begleitung mit anderen Persönlichkeitsentwicklung und Leadership- Seminaren vergleicht, entspricht dieser Preis allerdings nicht der Qualität, die wir mit unserer Begleitung bieten. Diese würde sich je nach Vergleichsbasis zwischen 1500-2500 € befinden.

Jeder und jede, die über den Normalbetrag hinaus mehr bezahlen kann oder aufgrund seines beruflichen Hintergrundes ganz andere Seminarpreise gewohnt ist, ist eingeladen, einen höheren Preis bei der Anmeldung anzugeben. Dies ermöglicht dir, unsere Arbeit zu würdigen und auch Menschen, die den Normalpreis nicht zahlen können, zu unterstützen.

Uns ist auch bewusst, dass besonders Menschen, die sich in einer Lebenswandel Phase befinden, unterschiedliche finanzielle Möglichkeiten haben. Falls die Seminarkosten eine Hürde für deine Teilnahme sind, kontaktiere uns, wir können gemeinsam eine Lösung finden.

Die Materialkosten ermöglichen uns mit einer Materialseilbahn Nahrungsmittel und einen großen Rucksack pro Person zur Unterkunft zu transportieren. Wir werden im voraus Rohkost, vegetarische und Bio Nahrungsmittel einkaufen und kochen gemeinsam.

Wir freuen uns, dich auf deiner Visionssuche in den wilden
Tessiner Bergen willkommen zu heissen.

Scroll to top